Videoüberwachung - Analog, HD oder IP-Technik -  Unterschiede?


Videoüberwachung schreckt potentielle Täter ab und hilft im Ereignisfall zur Aufklärung von Delikten. Durch eine breite Produktpalette an Kameras, Aufzeichnungsgeräten und Zubehör kann für jeden Anspruch eine individuelle Lösung geschaffen werden. Die richtige Planung steht dabei am Anfang eines jeden Konzeptes.

 

Wir planen und montieren ausschließlich bewährte Sicherheitsprodukte. Und egal wo Sie sich befinden, Sie können einfach und bequem über Ihr Smartphone oder Tablet schauen, was gerade in Ihrem Objekt passiert. 
Aufzeichnungsgeräte dokumentieren zuverlässig alle Ereignisse. Und je höher die Auflösung desto besser ist die Detailgenauigkeit des Bildes. 

 

Nachfolgend geben wir Ihnen einen groben Überblick über die Entwicklung der Videotechnik, beginnend bei der veralteten Analog-Technik, über die Analog-HD und HD-Technik mit 2 Megapixel-Auflösung bis zur hochauflösenden IP-Technik.

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und lassen Sie sich beraten! 


Ermittle deinen Preis für eine Alarmanlage, du kannst  Stückzahlen selbst verändern und siehst sofort deinen Preis für Deine Einbruchmeldeanlage in Berlin

Informieren Sie sich in unserem Beratungscenter!

Wir beraten über Sicherheitstechnik in Berlin per Telefon und persönlich bei Ihnen zu Hause

Wir beraten Sie auch per Telefon. Rufen Sie uns an +49 30 - 848 26 989

Sie interessieren sich für Sicherheitstechnik und Einbruchschutz, dann buchen Sie Ihren Beratungstermin online für Berlin, Potsdam oder zu Hause

Kostenfreier Sicherheitscheck, buchen Sie Ihren Beratungstermin.



 

Analog-Technik 

  • leicht zu installieren
  • geringe Auflösung kleiner 0,5 Mega-Pixel

Analog-HD-Technik

  • Nachfolger der analogen Videotechnik
  • Auflösung von 1920 x 1080 (FullHD)
  • Ideal für die Umrüstung von Bestandsanlagen, da vorhandene Leitungen der Analog-Technik weiter verwendet werden können

HD-Technik

  • unkomprimierte Übertragung von digitalen HD-Signalen
  • hohe Auflösung bietet scharfe Bilder
  • flüssige, ruckelfreie Streams (Realtime)
  • schnelle Inbetriebnahme durch Plug & Play

IP-Technik

  • mittels Software wird jeder PC zum Netzwerkrekorder
  • einfache Erweiterung durch Aufstocken zusätzlicher Lizenzen
  • durch Power over Ethernet (PoE) erfolgt die Stromversorgung direkt über das Netzwerkkabel
  • Detailgenauigkeit durch hohe Megapixel-Auflösung